biografisches

Tim Wolfgarten, Dr. phil., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrerbildungszentrum der RWTH Aachen. Zuständig ist er dort für die Studienkoordination und -beratung im Master of Education. Seine Arbeitsschwerpunkte ergeben sich über die Schnittstelle von Bildung und Migration, Medien und ästhetischer Bildung sowie bild- und kulturwissenschaftlichen Theorien. Im Jahr 2018 schloss er sein Promotionsprojekt mit dem Publikationstitel „Zur Repräsentation des Anderen. Eine Untersuchung von Bildern in Themenausstellungen zu Migration seit 1974“ an der Universität zu Köln ab.

Von 2012 bis 2019 arbeitete er im Arbeitsbereich der Interkulturellen Bildungsforschung an der Universität zu Köln. Dort war er neben Forschung und Lehre für die Koordination des Masterstudiengangs Interkulturelle Kommunikation und Bildung zuständig.

Sein erziehungswissenschaftliches Studium schloss er im Jahr 2012 an der Universität zu Köln mit Diplom ab. Wesentliche Inhalte ergaben sich zum einen über die disziplinären Teilbereiche der Allgemeinen Erziehungswissenschaft, Soziologie und Politikwissenschaft, sowie zum anderen über den Studienschwerpunkt der Interkulturellen Kommunikation und Bildung. Thema der Diplomarbeit war die institutionelle Inszenierung engagierter Kunst als diskursive Praxis der Subalternen – eine Analyse am Beispiel der documenta 12.

Arbeitsschwerpunkte

  • Theoretische und methodische Fragen der Interkulturellen Bildung sowie ihrer Ausformungen.
  • Erinnerungskultur sowie die Aufbereitung und Vermittlung ihrer Gegenstände.
  • Medien und Ästhetische Bildung im Kontext von Schule sowie außerschulischen Umgebungen.
  • Bild- und Kulturwissenschaftliche Theorien.
  • Methoden qualitativer Sozialforschung sowie Forschendes Lernen.

Lehrforschungsprojekte und Forschendes Lernen

  • Ab WiSe 20/21: Vorbereitung und Begleitung von Studierenden zum Schulforschungsteil des Praxissemesters im Master of Education in der Ausbildungsregion Aachen, Düren und Jülich.
  • WiSe 17/18-SoSe 19: Arbeiten im Quartier – Methoden migrationssensibler Sozialraumanalyse als pädagogische Kompetenz.
  • WiSe 15/16-SoSe 17: Migration in den Neuen Medien. Bildgeschichten und Bildungsprozesse.
  • WiSe 12/13-SoSe 15: Migration im kulturellen Gedächtnis. Forschendes Lernen in der LehrerInnenbildung.

Projektbeteiligungen

  • Workshop-Angebot von DOMiD e.V. „Mit Objekten Lernen – Rassismus begreifen“
  • Arbeitswerkstatt „Virtuelles Migrationsmuseum“ – Konzeption und Erprobung didaktisch-methodischer Vermittlungsansätze, 2017-2019. 
  • Multiplikator*innenprojekt: Filmbildung in der Migrationsgesellschaft, 2017-2018. 
  • MehrKita – Mehrsprachigkeit in Kölner Kindertagesstätten, 2014-2015. 
  • Stand der curricularen Entwicklung der Teildisziplin Interkulturelle Bildung im Spiegel aktueller Ausbildungsangebote an deutschen Hochschulen, 2013-2015.
  • RUCKSACK – eine Studie zum Elternbildungsprogramm an Kölner Kindertagesstätten und Grundschulen, 2013.

Weitere Aufgaben und Mitgliedschaften

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
  • Mitglied der Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt)
  • Mitglied der Arbeitsgruppe Kunstproduktion und Kunsttheorie im Zeichen globaler Migration des Ulmer Vereins
  • Hochschulinterne sowie -externe Gutachtertätigkeiten, bspw. für die Zeitschrift für Qualitative Forschung
  • Ehem. Fachvertreter der Forschungsklasse – UNESCO Welterbe der Universität zu Köln
  • Ehem. Jurymitglied des L. Fritz Gruber-Preises der Universität zu Köln

Kontakt

Tim Wolfgarten, Lehrerbildungszentrum RWTH Aachen, Theaterplatz 14, 52056 Aachen, +49 241 80 96 426, wolfgarten@lbz.rwth-aachen.de, www.lbz.rwth-aachen.de